Plattform „Muster und Werte“

Die ordnende Funktion von Mustern und Werten

Muster sind Ordnungsprinzipien unserer Wahrnehmung, nach denen wir unsere Welt interpretieren. Sie sind so vielfältig wie unser Wissen selbst und entspringen den beiden Ordnungsdimensionen des Menschen, der Ordnung des Verstandes und der Sinne. Durch einen umfassenderen, nicht nur rein verstandesmäßigen Umgang mit Mustern und Werten werden neue zukunftsfähige Interpretationen von Situationen möglich, eine willkommene Erweiterung unserer Kreativität und Gestaltungskompetenz.

Inhalt der Plattform

Die Plattform „Muster und Werte“ behandelt die Vielfalt visueller und akustischer, räumlicher und zeitlicher, statischer und dynamischer Muster, die uns und unsere Beziehung zu unserer Lebenswelt so elementar prägen. Der Prozess der spontanen Musterbildung durch Rückkopplung ist heute in Natur und Technik vielfältig verifiziert und nimmt z.B. auch Einfluss auf die Logik des menschlichen Sinnenbewusstseins. Der Zusammenhang zwischen Musterbildung, Werteempfinden und Verhaltensmustern wird deutlich, Wandlung restriktiver Muster und Wertvorstellungen wird möglich.

„Indem ich mich auf meine eigene Natur zurückbeziehe, schaffe ich wieder und wieder.“
Bhagavad Gita, 9.8

Impressionen der Veranstaltung vom 24. – 26. April 2015