Plattform „Phasengrenze und Zwischenraum“

Entstehung des Neuen im Übergang

Phasengrenzen und Zwischenräume bilden einen Schwerpunkt der Forschung der letzten 50 Jahre. Unser Weltbild wird durch diese neue Sichtweise schrittweise transformiert. Wer bei Innovationen Impulse geben und Richtungen weisen will, sollte sich über die inneren Zusammenhänge des Werdens in Phasengrenzen und Zwischenräumen im Klaren sein.

Inhalt der Plattform

Die Plattform „Phasengrenze und Zwischenraum“ zeigt die Parallelen von kreativen Prozessen zur Dynamik in Phasengrenzen auf. Chaotische Systeme, fraktale Dimensionen und Schmetterlingseffekte sind Konzepte einer neuen Weltsicht, in der das Universum nicht mehr deterministisch erscheint, sondern sich laufend selbstbezüglich neu erschafft.

„Nicht dies, nicht das, nicht nichts“
Brhad Aranyaka Upanishad 2.3